Insights gibt Ihnen Einblicke in die facettenreichen Gebiete rund um das Thema Security. Interessante Infos, News und Stories sowie Tipps & Tricks für Ihre persönliche Sicherheit.

INSIGHTS shares a look inside the many areas and aspects around security. Interesting infos, news and stories as well as tips and How-To‘s for your personal security.

Schutzwesten

Von | 8. Mai 2017|Persönliche Sicherheit|

Schutzwesten sind ein essentieller Bestandteil der Dienstausrüstung von Sicherheitskräften. Tausende Menschen werden durch sie vor schweren Verletzungen bewahrt und Leben gerettet.

In Entwicklung und Design von kugelsicheren Westen, wurden überragende Fortschritte gemacht. Moderne Modelle sind leichter, widerstandsfähiger und robuster als ihre Vorgänger. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Größen erhältlich, welche sich in mehrere Schutzklassen unterteilen. Bei dieser riesigen Auswahl kann es schwer sein, sich für eine passende Weste zu entscheiden. Aber die Mühe lohnt sich, denn nur mit dem richtigen Modell kann man im Ernstfall wirklich geschützt sein. Beim Kauf von kugelsicheren Westen, sollte man die wahrscheinlichsten Gefahren überdenken, denen der Westenträger ausgesetzt sein wird.

In unmittelbarer Nähe von großen Menschenmengen, stehen Sicherheitsmitarbeiter oft Angesicht zu Angesicht gegenüber gewaltbereiten Menschen, die ihr Leben und ihre Gesundheit bedrohen. Da sie den verschiedensten Bedrohungen ausgesetzt sind, müssen sie sich in besonderem Maße mit einer vielseitigen und flexiblen Ausrüstung schützen. Anders als Militär und Polizei, können private Sicherheitskräfte nicht darauf vertrauen, dass ihnen durch die ballistische Weste ausreichend Autorität verliehen wird. Angreifer könnten durch eine offensichtliche Schutzausrüstung eher dazu verleitet werden, auf ungeschützte Körperteile zu zielen. In vielerlei Hinsicht sind deshalb Unterziehschutzwesten die bessere Wahl.

Im Anbetracht der möglichen Gefahren, die im Einsatzgebiet auftreten können, muss also zuerst die Entscheidung getroffen werden, ob das Schutzpaket von anderen gesehen werden soll, oder nicht. Sowohl Modelle zum Überziehen, als auch zum Unterziehen, haben abhängig von den Umständen, in denen sie getragen werden sollen, ihre Vor- und Nachteile. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Flexibilität und dem Tragegefühl, je nachdem ob sie über, oder unter der Kleidung getragen werden.

 

Ballistische Unterziehschutzwesten

Die normalerweise eher in hellen Farben verfügbaren Unterziehwesten sind extrem dünn, sodass sie unter der Kleidung nicht gesehen werden können. Hersteller verwenden Feuchtigkeit-absorbierendes Material, wodurch die Westen unter der Kleidung atmungsaktiver werden und bessere Luftzirkulation ermöglicht wird. Dies ist besonders in Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit und großer Hitze von Vorteil. Verdeckter Körperschutz ist ideal für Personen, die sich neben bestmöglichem Schutz auch Bequemlichkeit wünschen und deren Arbeit unter Diskretion durchgeführt werden muss, wie z.B. bei Sicherheitskräften, Polizisten und Personenschützern.

Ballistische Unterziehschutzwesten werden bequem unter der Standarduniform getragen, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Manche Modelle können außerdem mit zusätzlichen SAPI-Platten aufgerüstet werden, um bei extrem gefährlichen Situationen eine zusätzliche Schutzschicht und somit eine höhere Schutzklasse zu bieten. Sie sind leichtgewichtig und flexibel, wodurch sie problemlos über längere Zeitabstände hinweg getragen werden können. Dadurch sind sie besonders für hochrangige Persönlichkeiten oder Diensteinsätze von Security-Personal geeignet.

 

Ballistische Überziehschutzwesten

Diese massiveren Westen, sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich, um in jeder Umgebung perfekt angepasst zu sein. Sie werden aus stärkeren ballistischen Platten hergestellt, wodurch sie im Vergleich zu Unterziehwesten deutlich wuchtiger und breiter sind. Westen zum Überziehen werden normalerweise von Menschen gewählt, die in sehr risikoreichen Gebieten tätig sind, wie z.B. bei Ausschreitungen, Militäroperationen, humanitären Einsätzen, oder von Journalisten in Kriegsgebieten.

Manchmal müssen Sicherheitsbeamte in riskanten Situationen ihre Autorität deutlich machen. Schutzwesten zum Überziehen können Täter davon abschrecken, voll ausgerüstetes Sicherheitspersonal anzugreifen. Deswegen ist es für Personen, die Banken, oder staatliche Einrichtungen bewachen, von Vorteil, eine ballistische Überziehschutzweste zu tragen.

Beim Personenschutz wird großer Druck auf Sicherheitspersonal ausgeübt, da sie auf viele Dinge gleichzeitig achten müssen. Am Allerwichtigsten ist es, sich gut auf den Job vorzubereiten und die potentiellen Bedrohungen zu analysieren, denen man ausgesetzt sein wird. Auch die Vor- und Nachteile von verdeckten, oder offenen Schutzwesten zu kennen, ist nötig, da die richtige Auswahl im Ernstfall lebensrettend sein kann. Welche Wahl auch getroffen wird – heute haben Sicherheitskräfte viele Möglichkeiten, ihre Tätigkeit flexibel, bequem und natürlich geschützt durchführen zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar